Reisalpe

Schneeschuhwanderung Reisalpe (1.399m) – 02.12.2017

Schon vor einigen Jahren, bei einem Kuraufenthalt in Salzabad war ich auf der Reisalpe. Es war auch Anfang Dezember. Unten war es grau, neblig und kalt, oben sonnig, warm und mit herrlicher Fernsicht.Ich hoffte, dass es auch dieses mal so schön sein wird. Schon bei der Fahrt hinauf nach Ebenwald zeigte sich die Sonne und der blaue Himmel schaute hervor.  Also am Parkplatz raus aus dem Auto, Schneeschuhe anziehen und bei ca. -5° geht’s los.

Herrlicher Schnee, noch wenige Spuren im Schnee und noch sonnig, einfach herrlich. Der Blick zur Raisalpe war wegen Nebel leider noch nicht möglich, aber den Gipfel vom Hochstaff konnte man sehen. Aber ich merkte bald, es wurde immer dunkler und bald verschwand auch der Hochstaff im Nebel. So stapfte ich eben im Nebel durch den Wald weiter. Der Nebel wird sicher bald aufreißen. Nach einer dreiviertel Stunde erreichte ich die Kleinzeller Hinteralm, wobei der Nebel jetzt immer dichter wurde. Naja, oben werd ich sicher herrlichen Sonneschein haben. Und mit dieser Vorfreude stapfte ich jetzt steil  und in Serpentienen bergauf durch Nebel mit einer Sichtweite von ca. 100m weiter.

Endlich beim Gipfelkreuz angekommen war es leider immer noch nebelig. Die Sicht war gleich Null. Im Nebel war gerade noch das Reisalpen Schutzhaus, das nur wenige Meter entfernt war zu sehen. Also rein, mit einer guten Kaspressknödelsuppe aufwärmen und hoffen, dass es vieleicht doch besser wird mit der Fernsicht.

Leider blieb der Nebel und ich begab mich wieder talwärts. Erst kurz bevor ich wieder zur Hinteralm kam lichtete sich wie zum Hohn die Nebelwand etwas, die Sonne zeigte sich und auch der blaue Himmel war wieder zu sehen. Bei der Rückkehr zum Parkplatz zeigte sich auch wieder der Hochstaff in seiner vollen Pracht. Doch das hielt nicht lange, nach wenigen Minuten versteckte auch er sich wieder im Nebel. Doch trotzdem war es eine schöne Tour.

Länge der Tour: ca. 9,5km, Höhendifferenz ca. 500m, Gehzeit 3 Stunden.

Am Parkplatz in Ebenwald, ein paar Leute dürften schon unterwegs sein

herrliche Winterlandschaft

nur wenige Spuren im Schnee. Herrlich zum Schneeschuhwandern

Winterwunderwelt

am Gipfel, leider im Nebel

Kleinzeller Hinteralm, endlich zeigt sich auch etwas die Sonne

Hochstaff

zurück in Ebenwald und der Nebel zieht wieder zu

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.