Anninger

Anninger (675m)  – 14.04.2018

Es müssen nicht immer die hohen Berge sein. Auch unter 1.000m gibt es interessante Touren. Also haben wir dieses mal einen Berg vor den Toren von Wien gewählt, den Anninger mit einer Höhe von 675m

Gestartet sind wir am Parkplatz vorm Gasthaus Bockerl in Mödling. Zum Aufwärmen geht es jetzt einmal ein paar hundert Meter zum Einstieg des Mödlinger Klettersteiges, den ich schon im vergangenen Jahr kennenlernen durfte.  Aufgrund des Wochenendes, des herrlichen Wetters und der Wiennähe standen dort schon einige Gruppen die hier rauf wollten. Zum Glück waren die meisten noch mit Erklärungen wie man einen Klettersteig begeht beschäftigt und so konnten wir gleich in den Steig einsteigen.

Den Klettersteig mit einer maximalen Schwierigkeit B/C haben wir nach einer knappen Stunde bezwungen.  Nach dem Ablegen der Klettersteigausrüstung ging es nach einer kleinen Pause weiter, abwechselnd auf netten Steigen, dann wieder auf Forststraßen vorbei beim Marterhörndl zum Husarentempel. Von hier eröffnete sich für uns ein herrlicher Blick auf Wien.  Ein wenig den Ausblick und die Sonne genießen und schon geht es weiter. Schließlich haben wir noch einen langen Weg vor uns.

Auf den kleinen Anninger verzichten wir. Und so wandern wir zur „Krauste Linde“ und dann zum Anninger Schutzhaus. Hier führt uns der Weg erst einmal, begleitet vom Duft des Bärlauchs zurKaiser-Jubiläums-Warte am Eschenkogel (653m).  Von hier sieht man jetzt Schneeberg, Schneealpe, Gippel, Göller, natürlich Wien und auch in die Nähe meiner Heimat, den Buschberg.

Weiter geht es, wieder zurück zum Anninger Schutzhaus und dann zum Anninger (675m) auf die Wilhelmswarte. Natürlich hatten wir auch hier einen grandiosen Fernblick. Ähnlich wie schon zuvor am Eschenkogel.

Zurück führte uns der Weg wieder zum Anninger Schutzhaus, weiter zum Kaisergerndl, zur Ehemaligen Breiten Föhre, zur Goldenen Stiege zurück zu Gasthaus Bockerl.

Länge der Tour 19,5km, ca. 700 Höhenmeter, Gehzeit (ohne Pausen) ca. 6 Stunden

Vorm Start beim Gasthaus Bockerl

Blick über Mödling

Vorbereitung für den Klettersteig

wir sind scheinbar nicht die einzigen

und schon sind wir im Klettersteig

 

kleine Rast nach dem Klettersteig

beim Marterhörndl

und schon sind wir beim Husarentempel….

…..und genießen den Blick über Wien

nächstes Ziel: Anninger Schutzhaus

Kaiser-Jubiläums-Warte am Eschenkogel

der Schneeberg

Wilhelmswarte am Anninger und am Wegrand – Bärlauch

und noch ein Blick übers Wiener Becken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.