Hohe Student

Hohe Student (1.539m) – 19.08.2018

Wieder einmal ist es ein Berg im Mariazeller Land den es zu bezwingen gilt. Die 1.539 m hohe Student.

Wir starten zu dritt kurz vor 9:00 bei herrlichem Wetter und noch angenehmer Temperatur unser Unternehmen.  Ausgangspunkt unserer Wanderung war die Ortschaft Halltal.

Zuerst ging es gleich einmal über eine kleine Weide, wo wir erst einmal einen Elektrozaun überwinden mußten. Weiter ging es dann ein kurzes Stück über eine herrliche Wiese, die wir jedoch bald wieder verlassen um ein Stück entlang einer Forststraße Richtung Haselgraben zu wandern. Jedoch dauerte es nicht lange und wir verließen die Forststraße und hielten uns rechts auf einen schmalen unscheinbaren Steig.  Hier hieß es einmal sich  durch Gatsch zu kämpfen. Durch hohes Gras führte uns der Weg weiter bis wir wieder zu einer Forststraße kamen, wo wir den markierten Wanderweg verließen um der Forststraße zu folgen. Unser Ziel war der Lahnboden. Die Forststraße wurde jedoch immer schlechter und wir fanden uns im hohen Gras wieder. Es ging jetzt wieder einige Höhenmeter runter wo wir dann wieder auf einen markierten Wandersteig trafen, der uns zum Leierboden führt. Hier war es schon etwas schwieriger zu gehen. Immer mußten wir über Bäume die den Weg blockierten steigen und uns durch hohes Gras kämpfen. Sehr frequentiert dürfte dieser Weg nicht sein. Jedoch als Entschädigung konnten wir immer wieder die am Weg stehenden Heidelbeeren naschen.

Endlich wurde der Weg wieder etwas besser und bald erreichten wir die Studentalm, eine idyllisch gelegene unbewirtschaftete Hütte. Aber wie es aussah könnte ein Gewitter aufziehen. Also noch schnell auf den Gipfel, den wir in ca. 10 Minuten erreicht haben und noch die Aussicht genießen. Herrlich. Ötscher, Gemeindealpe, Mariazeller Bürgeralpe, Tonion, Hohe Veitsch, Gippel und Göller waren zu sehen. Weiter in der Ferne Schneeberg, Rax, Schneealpe, Hochkar, Hochschwab und noch schwach zu sehen auch die Berge vom Gesäuse.

Aber vom Süden schien das Gewitter immer näher zu kommen und auch über uns brauten sich schon schwarze Wolken zusammen. Also wieder runter zur Studentalm und warten.

Zum Glück wurde nichts aus dem Gewitter uns so wanderten wir wieder weiter. Nach 20 Minuten waren wir beim Haselspitz, dem 2. Gipfel der Hohen Student. Eine viertel Stunde wäre der Weg rauf gewesen, aber das Wetter schien nicht sehr vielversprechend. Jeden Augenblick könnte es Regnen. Also entscheiden wir uns diesen Gipfel auszulassen und nach unten weiter zu gehen.

Bald befanden wir uns wieder auf einem unangenehmen Forstweg. Und jetzt fing es tatsächlich zu regnen an. Zum Glück war hier ein Hochstand wo wir uns unterstellen konnten. Der Regen war jedoch nur kurz zu so konnten wir unseren Weg fortsetzen. Aber vom Ötscher her wurde es wieder dunkel und es begann zu donnern. Also schnell weiter. Aber es wurde nichts mit dem Gewitter.

Endlich waren wir wieder im Haselgraben, den wir ja schon vom Aufstieg kannten, und diesem folgten wir wieder zu unserem Ausgangspunkt.

Länge der Tour: 12km, Höhendifferenz knapp 900m,  Gehzeit ca. 5,5 Stunden

Vorm Start.  Meine beiden Begleiter Veronika und Wolfgang

erster Blick zum Haselspitz, den wir jedoch wegen drohendem Gewitter nicht bezwungen haben

zuerst überqueren wir herrliche Wiesen

und werden von Kühen beobachtet

hier geht’s lang

oh, sogar eine kleine Kletterei gibt’s

und das Gras wird höher

dafür wird der Ausblick schöner

Blick zur Wildalpe

und das Gras wird immer höher ……

…..aber dafür die Blumen schöner

zur Belohnung gibt’s Heidelbeeren

neuer Anstrich wäre notwendig

vorbei geht es an Felsen

und wir haben die Studentalm erreicht

erster Blick zum Gipfel….

….den wir 10 Minuten später erreicht haben

Blick vom Gipfel runter auf die Studentalm

Panorama genießen (am ersten FotoTonion und Hohe Veitsch)

beim weitergehn begleiten uns wieder herrliche Blumen

beim Abstieg

noch ein kurzer Blick zum Haselspitz

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.