Liechtenstein Radroute

Liechtenstein Radroute – 18.08.2019

Nach mehreren Bergtouren, war es wieder einmal an der Zeit eine Tour mit dem Rad zu unternehmen. Und so entschied ich mich für die Liechtenstein Radtour die mich zu unseren tschechischen Nachbarn bringt.

Schon vor einigen Jahren bin ich diese Tour geradelt, doch da es auf tschechischer Seite mehrere Varianten gibt, hab ich mich entschieden eine etwas abgeänderte Variante als das letzte Mal zu nehmen.

Um 7:00 Uhr bin ich zu Haus aufs Rad um erst einmal die 8 Km nach Wilfersdorf, dem eigentlichen Startpunkt dieser Route zu radeln.

Von dort ging es dann entlang des „Eurovelo 9“ weiter über Prinzendorf, Neusiedl an der Zaya und dann nördlich durch Altlichtenwarth vorbei am kleinen Sportflugplatz zum Grenzübergang Reintal.

Hier etwas Geld wechseln, und dann weiter. Das letzte Mal bin ich nach Breclav gefahren, dieses mal jedoch hielt ich mich gleich nach der Grenze links, fast immer durch einen Wald. Oh, beinah wär ich über eine am Weg liegende Ringelnatter gefahren. Hab gedacht, hier liegt ein dünner Ast, doch knapp vor mir hat sie sich aus dem Staub gemacht.

Nicht lange und ich steh vorm ersten Bauwerk, dem „Rendezvous“. Jetzt auf einer Abzweigung weiter Richtung Lednice durch den Wald und komme ich zum nächsten Bauwerk, der  „Hubertuskapelle“ und nach kuzer Radelei zum“drei Gratzien Tempel“und wieder ein Stück weiter zum kleinen Schlößchen „Neudorf“ das jedoch einen schon sehr ungepflegten Eindruck macht.

Jetzt kurz überlegen: direkt nach Lednice, oder einen etwas weiteren Weg nehmen. Ich entschied mich für die weitere Variante und so kam ich zum „Apollo Tempel“.  Danach eine kleine Runde um beim kleinen Jagdschloß “ Lovek y zamcek“ vorbei zu fahren.

Und jetzt geht’s nach Lednice. Ein kurzer Besuch beim Schloß, den Schloßpark besucht ich nicht, denn dafür wäre die Zeit zu knapp. Schließlich hab ich ja noch einige Kilometer zu radeln.

Aber jetzt ist erst mal Zeit für eine Stärkung.

Satt kann es wieder weiter gehn. Das nächste Zwischenziel soll Valtice sein. Nach etwas suchen und natürlich auch einen falschen Weg zu nehmen, den ich wieder zurückradeln durfte, ging es weiter zu den riesigen Teichen die ich umfahren möchte. (Bei meiner letzten Tour hab ich die kürzere, direkte Variante gewählt). Und so ging es entlang der Teiche auf schmalen staubigen Weg, bei überraschend starken Radverkehr ca. 4 Km weiter nach Hlohovec. Von hier ging es weiter nach Valtice, wo ich natürlich noch einen Abstecher zum Schloß machte.

Jetzt bei schon unangenehmer Hitze und stärker werdenden Gegenwind geht es einmal bergauf zum Grenzübergang Schrattenberg. Jetzt wieder bergab, bevor es wieder langgezogen bergauf geht, um dann wieder runter nach Herrnbaumgarten zu gelangen. Jetzt wieder bergauf Richtung Poysdorf. Allerdings verlasse ich auf Grund des unangenehmen Gegenwindes die offizielle Lichtenstein Radroute und wähle eine Abkürzung die mich direkt nach Walterskirchen bringt. Jetzt wieder auf der offiziellen Radroute nochmals drei Steigungen und ich bin in Ebersdorf, wo ich nur mehr 15 Km über Wilfersdorf nach Hause nach Mistelbach vor mir habe.

Länge der Tour: 116Km, Fahrzeit ca. 6,5 Stunden

Beim Rendezvous

Rendezvous

Hubertuskapelle

Hubertuskapelle

bei den drei Gratzien

die drei Gratzien

beim Apollotempel

Apollotempel

im Hintergrund sind die Pollauer Berge bei Mikulov zu sehen

wie lang mag dieses Verkehrsschild schon an diesem Baum sein?

vorm Schloß Lednice (Eisgrub)

jetzt mal stärken

ein Blick über die herrlichen Teiche

Belvedere (kurz vor Valtice)

Kirche von Valtice (Feldsberg)

Hauptplatz von Valtice

Schloß Valtice

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.