Reisalpe über’s Schindeltal

Reisalpe (1.399m) über’s Schindeltal – 25.10.2021

Schon einige Male war ich auf der Reisalpe, immer mit Aufstieg von der Ebenwaldhöhe und meist bei schlechter Sicht. Dieses Mal hatte ich mit dem Wetter Glück und eine traumhafte Fernsicht.

Für diese Wanderung starte ich nicht von der Ebenwaldhöhe und ich verzichte auch auf den Hochstaff. Jetzt gehe ich durch’s Schindeltal. So ist die Tour länger und auch anstrengender, aber dafür ist es hier ruhiger.

Bei -1° gehe ich jetzt gemütlich auf einer Forststraße. Dabei wandere ich bei schönen Jagdhäusern vorbei. Etwa eine Stunde folge ich dieser Straße entlang des Schindelbaches immer leicht ansteigend. Bei der ersten Serpentiene komme ich zu einem Wegweiser „Wasserfall“ . Natürlich mache ich diesen kleinen Abstecher, es sind nicht einmal 100 Meter. Danach geht es noch 2 Sertpentienen weiter und die Forststaße mündet in einen schmalen Steig. Von hier sehe ich bereits die Felsen und das Gipfelkreuz vom Hochstaff.

Jetzt ist es steiler und daher auch etwas anstrengender, aber trotzdem schön zu gehen und so gewinne ich schnell an Höhe und bin eine knappe Stunde später bei der Kleinzeller Hinteralm. Hier sind schon mehr Wanderer unterwegs. All die Wanderer die von der Ebenwaldhöhe kommen.

Jetzt noch den letzten Aufstieg zum Gipfel der Reisalpe. Am Wegweiser bei der Kleinzeller Hinteralm ist eine Gehzeit von 1,5 Stunden angegeben, was jedoch sehr großzügig ist, denn obwohl ich nicht allzu schnell wandere bin ich nach etwas weniger als einer Stunde oben.

Und hier bekomme ich die Belohnung für den ungefähr 3-stündigen Aufstieg. Ein grandioser Fernblick. Natürlich die näheren Berge wie Schneeberg, Rax, Schneealpe, Ötscher, Muckenkogel sind zu sehen. Auch Hohe Veitsch, Hochschwab, die Berge im Gesäuse, der große Priel und sogar der Traunstein. Auf der nördlichen Seite kann man St. Pölten sehen und im Nordosten ist ganz schwach Wien zu erkennen.

Nach einer Stärkung im Reisalpen Schutzhaus geht es wieder zurück. Für den Absieg wähle ich wieder den Aufstiegsweg.

Länge der Tour: 15KM, Höhenmeter: ca. 1.000m,  Gehzeit: 4 3/4 Stunden

Start meiner Tour

 

vorbei geht’s bei schönen Jagdhäusern

 

immer neben dem Schindelbach

 

und vorbei bei einer kleinen Holzkapelle

 

und noch ein Jagdhaus

 

beim Wasserfall

 

erster Blick zum Hochstaff

 

die Forststraße hab ich hinter mir

 

ein Blick nach unten ins Schindeltal

 

und nochmals der Hochstaff

 

Kleinzeller Hinteralm

 

von der Kleinzeller Hinteralm ein Blick zum Hochstaff

 

kurz vorm Gipfel der Reisalpe

 

wie immer darf das Gipfelfoto nicht fehlen

 

Reisalpen Haus und im Hintergrund nicht zu übersehen – der Ötscher

 

Gippel und Göller sind zu sehen

 

Schneeberg, Rax Schneealpe

 

Blick nach Osten

 

Herbstfarben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.