Tonion

Schneeschuhtuor auf Tonion (1.699m) – 18.12.2021

Erste Schneeschuhtour in diesem Winter und diese bringt uns in die Steiermark auf die 1.699m hohe Tonion

Wetterprognose war perfekt, Scheelage ist auch super, also gibt’s nur eines: „Rauf auf den Berg“.

Schon vor sieben Jahren war ich auf der Tonion. Damals im Frühsommer ging es über Schöneben rauf. Dieses mal war es die Südseite.

Wie starteten unsere Wanderung in der Nähe vom Niederalpl, am kleinen Parkplatz für Tourengeher. Auf der Forststraße geht es jetzt gemütlich Richtung Herrenbodenalm. Nach kurzer Zeit verlassen wir die Foststraße und folgen jetzt einem schmalen Steig. Allerdings merkten wir bald, dass dieser Steig für Schneeschuhe nicht ideal ist. Jetzt kurz beraten ob wir für ein Stück die Schneeschuhe abschnallen oder diese Stelle umgehen, was jedoch auch etwas riskant wäre, oder ob wir ein Stück zurück auf die Forststraße gehen und dieser weiter folgen, was jedoch einen kleinen Umweg mit sich bringt. Wir nehmen die sichere Variante und gehen zurück auf die Forststraße. Jetzt geht es gemütlich weiter bis zur Herrenalm. Herrlich hier oben. Die weite  schneebedeckte Almwiese liegt vor uns. Hier geht es weiter rauf bis zum Hochschnäbeltörl. Jetzt haben wir den ersten Aufstieg hinter uns. Die Landschaft wird immer schöner und für uns geht jetzt in eine längere Querung.  Nachdem wir diese hinter uns haben liegt das anstrengenste Stück vor uns. Ein steiler Anstieg, der uns trotz winterlicher Temperatur ordentlich ins Schwitzen bringt. Aber als Ausgleich wird die Landschaft immer schöner. Ein richtiges Winterwunderland. Oben angekommen sehen wir endlich das Gipfelkreuz der Tonion. Nur noch ein weiterer kleiner und nicht mehr so anstengender Aufstieg wie zuvor und wir stehen am Gipfel. Herrlich, ja schon fast kitschig ist es hier oben. Die Fernsicht ist grandios. Schneeberg, Schneealpe, dahinter die Heukuppe, Hohe Veitsch, Dürrenstein, Ötscher, Hochschwab, die Berge im Gesäuse……. um nur einige aufzuzählen.

Wir genießen hier oben in dieser traumhaften Winterlandschaft noch unsere Bergjause um gestärkt den Rückweg am Aufstiegsweg in Angriff zu nehmen.

Länge der Tour: ca. 12 KM, Höhenmeter ca. 800m, Dauer ca. 6 Stunden

kurz nach dem Start

 

noch ist es dicht bewölkt, was sich jedoch bald ändert

 

Schneelage ist super

 

erster Blick zur Hohen Veitsch

 

Herrenbodenalm

 

immer noch auf der Herrenbodenalm mit Blick auf großen u. kleinen Königskogel

 

kurz vorm Hochschnäbeltörl

 

ein kurzer Blick zum Hochschwabmassiv

 

je weiter wir rauf kommen, umso schöner wird es

 

Bilder, die keiner Worte bedürfen. Einfach nur genießen

 

unser Ziel ist schon zu sehen

 

Wegweiser kurz vorm Gipfel

 

Gipfelsieg

 

Ötscherblick

 

Blick Richtung Hochschwab

 

Hohe Veitsch

 

schon beim Abstieg

 

Wildkamm und Hohe Veitsch

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.