Hennesteck mit Schneeschuhen

Hennesteck (1.134m) 29.02.2017

Vor 2 Jahren war ich bereits am Hennesteck, jedoch zu einer anderen  Jahreszeit. Diesesmal bei traumhaften Winterwetter.

Bei der Anreise war es vorm Annaberg mit -14° recht frisch. Doch je höher wir kamen, desto wärmer wurde es. In Annaberg waren es gerade noch -5°.

Am Parkplatz der Reidllifte stellten wir unsere Autos ab. Der Parkplatz war schon ziemlich voll. War ja ein super Sonntagswetter zum Schifahren. Nachdem wir unser Schneeschuhe angezogen hatten, ging es erstmal am Rand der Schipiste runter. Wir folgten dann kurz einer Straße, die wir jedoch nach wenigen Metern wieder verlassen konnte um Richtung Hüttenfeld zu gehen. Dann, das letzte Stück ging es entlang des „Herzerlweges“ wo wir  schon einen schönen Ausblick hatten, zur Anna Alm, bei der wir jedoch nicht einkehrten, da diese mit Schifahrern schon überfüllt war. Also ging es weiter auf der Hochfläche zum Hennesteck und dann nochmals etwas steiler die letzten Höhenmeter rauf zum Gipfel, wo wir bei herrlichem Sonnenschein und beinahe T-Shirt tauglicher Temperatur unsere Stärkung zu uns nahmen, bevor es wieder weiterging.  Steil bergab ging es dann wieder runter, bis wir beim Waldbauer dann über eine Wiese im Licht der untergehenden Sonne wieder zu unserem Ausgangspunkt wanderten. Nochmals über die Schipiste, die bereits von den Schifahrern verlassen wurde hinauf und wir haben unser Fahrzeuge wieder erreicht.

Gehzeit ca. 6 Stunden mit einer Länge von 12km und einem Höhenunterschied von ca. 530m.

Das Hennesteck liegt vor uns

wunderbare Schneekristalle

ein kleines Stück geht es entlang einer Straße, ….

….bevor wir diese verlassen können….

…und wir Richtung Hüttenfeld gehen

erster Blick zum Ötscher…

… und ins Mariazeller Land

im Hintergrund – Gemeindealpe und Zeller Hüte

und wieder der Ötscher

die letzten Meter vorm Gipfel

am Gipfel

herrliche Winterlandschaft

Blick zum Schneeberg

und jetzt der untergehenden Sonne entgegen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.