Rax über Reißtaler-, Bismarck- und Waxriegelsteig

Rax – Reißtaler-, Bismarck- u. Waxriegelsteig  – 06.08.2015

Ein herrlicher Sommertag, der wieder einmal zu einer Tour auf die Rax motiviert.

Bei angenehmer Temperatur starte ich um 8:00 Uhr beim Parkplatz am Preiner Gscheid. Schon nach wenigen Metern finde ich den Wegweiser zum Reißtalersteig. Noch eine Zeitlang geht es recht flach und gemütlich dahin. Aber so bleibt es nicht lange. Jetzt teilt sich der Weg und ich gehe rechts und der Weg wird auch steiler. Immer in Serpentinen bis zur Reißtaler Hütte, wo sich der Weg wieder in die verschiedensten Richtungen teilt. Ich gehe weiter am Reißtalersteig immer steil bergauf und vor mir sehe ich bereits die Raxmauer, wo auch der Klettersteig beginnt. Klettersteigset hab ich angelegt, Helm natürlich auch. Dieser Klettersteig ist zwar nicht schwierig, A/B, aber Sicherheit geht vor. Der Einstieg war der schwierigste Teil des Klettersteiges, dann ging es relativ leicht weiter. Nach dem Ausstieg geht es dann noch eine Zeit als gemütliche Wanderung weiter bis zum Gipfel der Rax, der 2.007m hohen Heukuppe.

Nach einer kurzen Pause geht es dann runter zum Karl Ludwig Haus zu einer kleinen Stärkung. Inzwischen ist die Temperatur auch schon ziemlich gestiegen und so tut ein kühler Radler gut.

Nach diesem Stopp geht es dann weiter Richtung Predigtstuhl, den ich jedoch nicht überschreite, sondern ich lege, nach Anraten des Hüttenwirtes meine Klettersteigausrüstung an und gehe weiter am Bismarcksteig. Auch dieser Steig (B) ist nicht schwierig, jedoch besteht dort immer die Gefahr von Steinschlag.

Am Ende des Steiges angekommen gehe ich nicht weiter zur neuen Seehütte sondern gehe rechts, um über den  Waxriegelsteig (nur Gehgelände aber ziemlich steil) wieder zum Preiner Gscheid zu kommen.

Parkplatz am Preiner Gscheid

noch geht es einfach

da geht’s rauf

nur noch ein kurzes Stück zum Einstieg in den Klettersteig

beim gelben Pfeil geht’s rauf

und schon geht es weiter

und ein Blick nach unten

über diese Leiter muß ich noch

einmal das herrliche Panorama genießen

und weiter geht es zum Gipfel

geschafft, jetzt eine Gipfelrast

Blick zum Predigtstuhl. Ich halte mich rechts und geh über den Bismarcksteig

und schon befinde ich mich am Bismarcksteig und schau nochmals zurück zum Karl Ludwig Haus

weiter geht es am Bismarcksteig

wieder mal ein Blick ins Tal

ein Stück geht es noch weiter

und immer gut durch Stahlseile versichert

Bimarcksteig ist erledigt, jetzt noch eine kurze Rast, bevor es übern Waxriegelsteig runter geht

Infos, sowie Topos  über Klettersteige findet man auf http://www.bergsteigen.com/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.